Kraft has snitched – Summary proceedings against coffee roasters because of price agreements

34942 times read
 :: 21496 Assessments / Assessments on average  

As the Federal Cartel Office has informed, the food giant Kraft Food Deutschland GmbH provided with essential information in the preliminary proceedings against the three most important German coffee roasters; Melitta, Dallmayr and Tschibo. Just before Christmas, the Federal Cartel Office imposed a fine of 160 million euro to the three coffee roasters.


Düsseldorf - Wegen des Verdachts auf Preisabsprachen ermittelt die deutsche Kartellbehörde bereits seit geraumer Zeit gegen die drei deutschen Kaffeeröster. Laut der Behörde sollen die Unternehmen schon seit Anfang 2000 Preiserhöhungen für ihre Produkte wie Kaffeebohnen, Filterkaffee und Kaffeepads untereinander abgesprochen haben. Zu diesem Zweck wurden im Sommer 2008 einige Razzien durchgeführt, bei denen umfangreiches Beweismaterial sichergestellt worden konnte. Laut Verbraucherschützern entstand durch die Preisabsprachen den Bundesbürgern ein Schaden von 4,8 Milliarden Euro.

In einem nun veröffentlichten Fallbericht wurde bekannt, dass Grundlage der Durchsuchung ein Hinweis der Kraft Foods Deutschland war. Durch diesen Hinweis sei Kraft selbst einer Geldbuße gemäß "der Bonusregelung des Bundeskartellamts" entkommen. Bislang hatten die Kartellwächter jedoch nicht offengelegt, welches Unternehmen die Hinweise gegeben hatte. Nach Aussagen der Kartellbehörde sind die Kaffee-Absprachen der Röster ein "Hardcore-Kartellverstoß".

» zur Pressemitteilung des Bundeskartellamtes

(weitere Quellen: Die Welt, www.spiegel.de, www.rp-online.de)


lawfirm.biz :: Law Firm Hild & Colleagues :: Konrad-Adenauer-Allee 55 :: 86150 Augsburg ::::
Tel +49 821 - 420 795 0 :: Fax +49 821 - 420 795 95 :: [email protected] :: www.lawfirm.biz